Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

smaragdgepränge, n.

smaragdgepränge, n.:
der schah auf dem elefanten zog
auf türkisthron wie Nilgewog',
zu häupten die krone glanzumlaubt, ...
herab von der krone zwei ohrgehäng',
am nacken ein band mit smaragdgepräng.
Rückert Firdosi 2, 275,
daneben smaragdengepränge:
allen gehäuften schatz er sah,
die welt ihm dienstbar fern und nah,
halsband und thron und ohrgepräng,
die goldkrone mit smaragdengepräng.
1, 313.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1339, Z. 59.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„smaragdgepränge“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/smaragdgepr%C3%A4nge>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)