Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sober, adj.

sober, adj.,
sobrer mensch, qui moderato victu contentus est. Apin gloss. (1728) 498, nrhein. radich vel sober vel messich vel profitelich frugalis, parcimonicus, sober syn, abstinere. Diefenbach-Wülcker 855 (v. 1507. vgl. Dief. 249ᵃ. 5ᶜ. xx), sober, maitsam. Schiller-Lübben 4, 282ᵇ (Theutonista). auch sobber geschrieben. ebenda (andre quelle). in Ostfriesland sober, ssober, ärmlich, knapp, karg. ten Doornkaat Koolman 3, 253ᵃ. mnld. sober, sobrius, siccus, parcus et continens, frugalis. Kilian, ebenso nndl.; das frz. sobre, lat. sobrius. Franck woordenb. 923. dazu soberliken, -licken adv. Schiller-Lübben 4, 283ᵃ. 282ᵇ, mndl. soberlick, parce Kilian, nndl. soberlijk, adv., weiter sobertjes, deminutive form von sober. ten Doornkaat Koolman 3, 253ᵃ, ndl. sobertjes, soberheit und sobrieren, s. diese.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1388, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sober“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sober>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)