Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sobrieren, verb.

sobrieren, verb.
zu sober; ndl. sobreren, sobrie vivere, victitare. Kilian; das veraltete frz. sobrier, mener une vie sobre. Godefroy dict. de l'ancienne langue française 7 (1892), 434ᶜ. vgl. lat. sobriare, nüchtern machen: dieweil und aber das morgenmal reichlichen ingenommen, het sich der herr camerrichter mit herr Wilhelmen von Newhausen verainiget, das si uf den abent sobrirn und nur mit aim gueten gerstlin abtewen wolten. Zimm. chron.² 3, 599, 39.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1388, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sobrieren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sobrieren>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)