Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sodomsbett, n.

sodomsbett, n.:
der wilde musz erst policirt und cultivirt, d. i. gestriegelt und auf unserm eisernen Sodomsbett gedehnt und gehackt werden, um rechter, ächter mensch zu seyn. Herder 15, 267 Suphan mit der anmerkung: die leute in Sodom hatten ein eisern bett, in das sie jeden ankommenden paszten. war er zu lang, schnitten sie von ihm ab; zu kurz, dehnten sie ihn, bis er gerecht wurde.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1400, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sodomsbett“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sodomsbett>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)