Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sogar, adv.

sogar, adv.
etiam, immo. zusammenrückung aus so gar (daher stets mit betonung der zweiten silbe), also ursprünglich 'so gänzlich, so vollständig, bis zu dem grade': so gar adeo. adverb. quantitatis, vel potius intendendi: so gar edel. Maaler 375ᵈ, wofür auch zusammenschreibung vorkommt: sogar, usque eo. Stieler 604, s. so II, A, 1, c, sp. 1344. die heutige steigernde bedeutung verzeichnet zuerst, noch getrennt geschrieben, Kramer dict. 2, 828ᶜ: so gar, auch so gar, etiandio, anco, it. fino, sino etc. der strauszvogel kan auch so gar eisen verdauen, lo struzzo può digerire ò digerisce fino il ferro. gall. même le fer; so gar, für auch etiam, imo. Frisch 2, 283ᵇ, doch gleich darauf: so gar nicht: liebt er dich so gar nicht, ne minimum, plane non. sie hat sich aus der ältern schrittweise entwickelt und findet sich auch bei dem einfachen gar, s. das. III, 4, th. 4, 1, 1324—27. noch Adelung behandelt so gar unter dem steigernden gar (3, th. 2, 407ᵃ): er hat ihn so gar geschlagen. er kam so gar zu mir in das haus. er trauet so gar seinem bruder nicht. in der Schweiz steht noch heute für sogar meist einfaches gar. Hunz. 243. (mundartlich ist sogar überhaupt nicht bezeugt, für das nd. giebt Danneil 253ᵇ allhêl an.) in der litteratur herrscht die getrennte schreibweise noch im 18. jahrh.: so gar diejenigen, die selbst abgebrannt sind, theilen ganz im stillen und ohne es merken zu lassen, ihren geretteten bissen brodt mit dem hungrigen. Rabener 6, 257; der grösste held, ... ja der mann von dem festesten, stärksten charakter, welches mehr als alles obige sagen will, sind oft die grössten schwächlinge an der tafel. so gar bey der andächtigen vermag der arzt weniger, als der beichtvater. Klinger 11, 149; sie treten uns so gar so nahe, dass wir wirklich vertrauter mit ihnen werden. 249 (wo die ältere sprache sich mit so gar nahe begnügt hätte); im augenblicke der gefahr zieht der tapfere den feigen mit sich fort, theilt ihm manchmal so gar etwas von seinem muthe mit. 253;
als er so groszer noth zu peinlich nachgedacht,
ruft der unsinnige sogar in einer nacht
den satan an.
Hagedorn 2, 69.
an den ursprünglichen gebrauch erinnert noch die heute ungewöhnliche stellung: sie (die altrömischen buchhändler) können auch leicht gewissenhafter unter sich gewesen seyn, als manche ihrer theuern nachfolger ietziger zeit zu seyn pflegen. so gar hat es das ansehen, dasz sie bey einem buche, welches starken abgang hatte, sich über die verschiedenen formate von abschrift verglichen. Lessing 8, 489. — die zusammenrückung findet sich seit Stieler (s. oben), doch hat sie anfangs keinen einflusz auf die bedeutung. so noch ganz in alter weise: noch musz ich eine kleinigkeit mit einem worte berühren: die jedoch hier sogar kleinigkeit nicht ist. Lessing 10, 361. die heutige gebrauchsweise vorbereitend: ob nun aber gleich die allgemeine logik der urtheilskraft keine vorschriften geben kann, so ist es doch mit der transcendentalen ganz anders bewandt, sogar dasz es scheint, die letztere habe es zu ihrem eigentlichen geschäfte, die urtheilskraft ... zu berichtigen. Kant 2, 156. das jetzige sogar wird erst im letzten abschnitt des 18. jahrh. üblich: er ist nicht nur nicht mein freund, er ist sogar mein feind. sogar der eigene bruder schonte des bruders nicht. Campe; es ist so gewöhnlich, als erbärmlich, sogar fähige, geistreiche und liebenswürdige männer zu sehen, denen der langsam schleichende ... hofstod schon alles mark so ausgesogen hat. Klinger 11, 254; die Jülichische streitigkeit war dem ganzen deutschen reiche wichtig, und erregte sogar die aufmerksamkeit mehrerer europäischer höfe. Schiller 8, 52;
oft sogar ist es weise, zu entdecken,
was nicht verschwiegen bleiben kann.
5, 2, 336 (don Karlos 4, 4);
zwar auch bist du ein jüngling und könntest sogar mein sohn sein.
Voss Ilias 9, 57.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1405, Z. 26.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sogar“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sogar>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)