Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sogspan, m.

sogspan, m.
in salzsiedereien halbkreisförmig ausgeschnittene bretstückchen, die auf die sogbäume (vgl. das.) gelegt werden, um die salzkörbe zum sogen darauf zu setzen. Adelung. Jacobsson 4, 182ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1408, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sogspan“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sogspan>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)