Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

solfe, m.?, f.?

solfe, m.? f.?
übung im notentreffen, im singen (solfeggio), tonleiter:
falschen tenor und böse solffen
sang diser rapp mit seinen vöglen.
d. städtechr. 22, 362, 32.
vgl. mhd. solfen, verb. Lexer mhd. handwb. 2, 1053.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 8 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1450, Z. 36.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„solfe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/solfe>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)