Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sollinhalt, m.

sollinhalt, m.,
vgl. solleinnahme (sp. 1452): alle für den ausschank von wein und bier in den wirthschaften bestimmten gefäsze jeder art müssen mit einem äuszerlich eingeschliffenen, eingeschnittenen oder eingebrannten strich versehen sein, welcher bei der aufstellung des gefäszes auf einer horizontalen ebene den soll-inhalt begränzt. zulässig sind für den genannten zweck nur solche gefässe, deren soll-inhalt einer der .. für den öffentlichen verkehr zugelassenen maszgröszen .. entspricht. groszh. hess. regierungsbl. 1871, s. 382.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1505, Z. 19.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sollinhalt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sollinhalt>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)