Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

somlier, n.

somlier, n.:
er zeücht mit seinem hör ins veld, vor dem künig tregt man ein somlier geformiert wie ein vasszboden ausz laub gemacht, für ein panier, das jm die sunn auffhelt. Franck weltb. 200ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1508, Z. 45.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„somlier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/somlier>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)