Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerüberwurf, m.

sommerüberwurf, m.
mantelartiges kleidungsstück für die sommerzeit: die hageren beine übereinander gelegt, im stuhl zurückgelehnt und wegen der kühleren waldluft einen leichten grauen sommerüberwurf malerisch umgeschlagen, gab er (Bodmer) sich in lauter melancholie dem andenken an jene trüben erfahrungen hin. Keller 6 (1899), 182.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1562, Z. 64.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sommerüberwurf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommer%C3%BCberwurf>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)