Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommeraufenthalt, m.

sommeraufenthalt, m.
aufenthalt zur sommerzeit. Campe: bei reisen des ministers aber, worunter besonders der sommeraufenthalt auf seinen gütern gehörte, fiel die ganze last auf den concipisten, der ihn alsdann zu begleiten hatte. Grillparzer 15 (1887), 120 und ort dafür. Campe: ein landschaftsbild mit architektur, schlosz Friedrichsfelde, den sommeraufenthalt des prinzen darstellend. Fontane vor dem sturm 3, 3.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1520, Z. 54.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommeraufenthalt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommeraufenthalt>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)