Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommeraugenweide, f.

sommeraugenweide, f.,
mhd. sumerougenweide:
ich (Maria) maien zît,
ich liehte sumerougenweide,
ich grüener blüender anger wît
ergleste in mangem bluomen rîchem cleide.
Kolm. meisterl. nr. 6, 501.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1520, Z. 63.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommeraugenweide“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommeraugenweide>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)