Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerdohr, subst.

sommerdohr, subst.
der löwenzahn, leontodon taraxacum, taraxacum officinale. Cordus (16. jahrh.) bei Pritzel-Jessen 397ᵇ: das pfaffenrörlin oder rörlkraut, pfaffenstiel, sommerdohr, pippaw, ist das hieracium minus, und heyszt den officinis dens leonis, und taraxacon, altaraxacon, caput monachi. Lonicerus 122ᵃ. die pflanze heiszt auch sommerdorn, s. dies. sommerdohr könnte aus einem falsch verstandenen zerdehnten sommerdoren gebildet sein. vgl. jedoch auch sommerthörchen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1522, Z. 83.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommerdohr“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerdohr>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)