Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerdorf, n.

sommerdorf, n.:
die maiensässe (frühlingsbergweiden. Stalder 2, 193) tragen meist kleine wohnhäuser, die oft in sogenannte 'sommerdörfer' vereinigt sind. Theobald naturbilder (Chur 1893) 24. der ortsname Sommersdorf auf nd. sprachgebiet (südöstl. von Helmstedt), in alter form Sumarasthorpa, Sumerasthorpa gehört nach Förstemann ortsn.² 1403 zum personennamen Sumar, Sommer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1523, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommerdorf“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerdorf>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)