Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerfrische, f.

sommerfrische, f.
erholungsaufenthalt der städter auf dem lande zur sommerzeit, summerfrischen. Schm.² 1, 828, auch ort dafür, so zuerst verzeichnet: sommerfrischen, eine wohnung auf dem lande, die man im sommer bezieht, östr. Klein 2, 157, ursprünglich wol tirolisch. Campe, summerfrisch, landlust der städter im sommer. Schöpf nachträge aus Tirol zu Schmellers bair. wb. in Frommanns zeitschr. 5, 335. tirol. idiot. 729, auch frisch(e), f. ebenda, das in diesem sinne schon aus dem 17. jahrh. bezeugt ist: wo die statt Bozen ire refrigeria oder frischen halten. Trojer chron. b. 1648 ebenda. vgl. frische 1 oben theil 4, 1, 1, 212, besonders die dort angeführte stelle dec. 564, 20 Keller, weiter den folgenden von F. Wrede in Kluges zeitschr. f. d. wortforschung 1, 78 aus derselben quelle beigebrachten beleg: der pube palde mit der flaschen zuͦ dem ritter der mit andern hern an der frische sasse lieffe, und im sein potschafft warbe. 576, 32. hier ist die vorstufe zu der neueren besonderen anwendung deutlich erkennbar. für die bedeutungsentwicklung vermutet man italienischen einflusz. Kluge etym. wb.⁶ 367. das dem mlat. refrigerium, wie es Trojer a. a. o. bietet (vgl. auch Dief. 489ᶜ), entsprechende ital. refrigerio verzeichnet Kramer ital.-deutsches wb. (1693) 938ᶜ als: kühle labung im schatten; daneben bietet er refrigerazione, [termin. med.] kühlung, erkühlung, erfrischung. ebenda. Kohl alpenreisen 2 (1849), 219. 220 sagt: 'frescura' (die frische) nennen die leute hier (am Gardasee) sowohl die zeitperiode, während deren sie auf dem lande leben als auch den landsitz selbst (vgl.frescura, frescata, kühle luft, die kühle. Kramer a. a. o. 477ᵇ). es ist, als wenn in diesem warmen lande frische und kühlung der einzige zweck des landlebens wäre, — so wie es auch in Venedig der einzige zweck des spaziergangs zu sein scheint, frische und kühlung zu suchen. sie sagen nicht 'spazieren gehen', sondern 'prendere il fresco' (kühlung nehmen) (vgl. spassegiar', caminar', viagiar' al fresco (per lo fresco) in frischer lufft, item in der kühle spaziren gehen, reisen etc. Kramer a. a. o. 447ᶜ) ... aus diesem italienischen fresco und frescura haben die deutschen Tiroler von Meran und Botzen ihre 'sommerfrischen' (sommerwohnungen) hergenommen. E. H. Meyer deutsche volkskunde (1898) 146 meint, sommerfrische sei ursprünglich ein hirtenwort für die zeit des weidens auf der alm. vgl. sommerfuhre 2. es lautet in Tirol auch summerfrist. Schm.² 1, 828, sommerfrist zeitschr. f. d. wortforschung 1, 79. vgl. tirol. einen stutzen frischen, fristen, das rohr, den lauf säubern, neu polieren. Frommanns zeitschr. 5, 335. das wort begegnet in der schriftsprache in abstractem und concretem, localem sinn. im ersteren: wünsche gute sommerfrische. Beda Weber brief v. 12. juli 1836. zeitschr. f. d. wortforschung 1, 79; am letzten abend meiner dortigen sommerfrische kam die frau ... zu dem hause ihres vaters. Storm s. w. 2 (1899), 80;
zwei fremde männer, wohl bestellt,
die friedsam wandernd sich gesellt,
die sommerfrische zu begeh'n.
Keller 9 (1900), 245.
im letzteren: Oberbotzen, die zweite grosze sommerfrische der Botzner. Beda Weber das land Tirol 2, 213. zeitschr. f. d. wortf. 1, 79. dazu sommerfrischler, m. und sommerfrischling, m. zeitschr. f. d. wortforschung 2, 199ᵃ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1526, Z. 81.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommerfrische“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerfrische>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)