Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommergarten, m.

sommergarten, m.
garten, der 'im sommer in seiner gröszten schönheit ist'. Campe, voll sommerpflanzen, zum gebrauch im sommer. vgl. wintergarten. frei:
dort wo der spitzge latz, da grünt der sommer-garten,
da hat man immerfort riechbüsche zu gewarten,
das frauenziefer all steckt strauszgen forne für,
als wenn am selben orth sie schenckten stetig bier.
Rachel 112.
auch als bezeichnung gesammelter abbildungen von sommerpflanzen. Campe.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1528, Z. 55.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommergarten“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommergarten>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)