Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerherr, m.

sommerherr, m.:
die Langnauer sind nicht sogenannte sommerherren wie man sie anderwärts findet, überhaupt nicht sogenannte herren, sondern männer, welche sommer und winter zu leben haben. Gotthelf käserei 190. vielleicht eigentlich der städtische sommerfrischler, hier aber auf solche deutend, die im sommer, wenn sie viel geld verdienen, den feinen herren spielen und im winter darben müssen.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1534, Z. 5.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommerherr“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerherr>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)