Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommermonat, m.

sommermonat, m.
1)
mensis aestivus. Steinbach 2, 73. einer der monate, während der es bei uns sommer ist. Campe. vgl. sommermond 1.
a)
in weiterem sinne von den monaten april bis september, denen dann die wintermonate october bis märz gegenüber stehen. vgl. sommer II, 1: es war schon sehr dunkel in dieser ecke, denn das gas im laden wurde im sommer überhaupt nicht angezündet, und der september gehörte nach dem Feyertagschen kalender noch zu den sommermonaten. Heyse kinder d. welt 1 (1890), 171.
b)
in engerem sinne als bezeichnung der drei monate, 'welche den sommer im engsten verstande ausmachen', sommermonath. Adelung, juni, juli, august, unterschieden als der erste sommermonat, der ander sommermonat, der dritte sommermonat. Chorion der teutschen sprach ehren-krantz (1644) 95. 96. in Norwegen heiszen juni und juli sumermoaner. Weinhold d. deutschen monatsnamen 56.
2)
der juni. Campe. Leipzig. alm. 1813 bei Weinhold die deutschen monatsnamen 56. ebenso ndl. zommermaand, dän. sommermaaned, westfries. simmermoane ebenda. auf Sylt heiszt der juli sommermunn; nord. begegnet summermánuđr als bezeichnung des aprils (vgl. sommer II, 1). ebenda.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1547, Z. 49.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommermonat“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommermonat>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)