Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerstillstand, m.

sommerstillstand, m.:
sommer, ist diejenige von den vier jahrs-zeiten, welche sich von dem sommer-stillstand der sonnen (solstitium aestivum) da die sonne in das zeichen des krebses eintritt, und den längsten tag macht, anfänget. öcon. lex. (1744) 2731. vgl. sommersonnenwende.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1558, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
skoristerei sommertagstraum
Zitationshilfe
„sommerstillstand“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerstillstand>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)