Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sommerwurz, sommerwurzel, f.

sommerwurz, -wurzel, f.
1)
das schmerkraut, der erbsenwürger, hanfwürger, orobanche, sommerwurz. quelle von 1561 bei Pritzel - Jessen 258ᵇ, sommerwurtz Lonicerus kräuterb. (1577) 237 C. Tabernaemont. (1664) 1062 B. Dentzler 2, 266ᵃ, sommerwurz Frisch 2, 286ᵇ. Adelung. Nemnich 2, 796. Oken 3, 991. Behlen 5, 631, sommerwurtzel öcon. lex. (1744) 2735: sommerwurtz ist kalt und trucken im ersten grad. wirdt rohe oder gesotten gessen, wie die spargen. Lonicerus 273 C; der sommerwurtz seynd zwey geschlecht, einander fast ähnlich. Tabernaemont. (1664) 1062 D; sommer-wurtz hat sonst keinen sonderlichen nutzen in der artzney, ausser was Carolus Clusius .. berichtet, dasz, wann man in Holland die sommerwurtz dörre, und zu pulver stosse, hernach davon, als eine bewährte artzney, im warmen wein wider das grimmen, eingebe. Hohberg 3, 1, 425ᵇ.
2)
der löwenzahn, leontodon taraxacum, sommerwurzel. Nemnich 2, 366. vgl. sommerdorn 1.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1568, Z. 69.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sommerwurz“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sommerwurz>, abgerufen am 22.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)