Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

besonders, adv.

besonders, adv.
was besonder, gebildet wie ferners, weiters, bereits neben ferner, weiter, bereit. doch fehlt es nicht am vorbild eines mhd. sunders:
den hieʒ er sunters (seorsum) gân.
Diemer 19, 24;
daʒ die selben zwêne man
erkennen niemen sunders kan.
Barl. 193, 36 (Pf. sunder);
die alle sunder sich verstânt
gelouben sunders, den sie hânt.
232, 38 (wo es auch als gen. zu gelouben gezogen werden kann).
nhd. besunders seorsum, singulatim, sigillatim. Dasypodius 226ᵇ. 438ᶜ; und Abraham stellet dar sieben lemmer besonders. 1 Mos. 21, 28. 29; und man trug im besonders auf, und jenen auch besonders, und den Egyptern, die mit im aszen, auch besonders. 43, 32; sihe das volk wird besonders wonen. 4 Mos. 23, 9; welcher mit seiner zungen des wassers lecket, wie ein hund lecket, den stelle besonders. richt. 7, 5; die könige aber, die komen waren, hielten im felde besonders. 1 chron. 20, 9; und das land wird klagen, ein iglich geschlechte besonders. Zach. 12, 12; da traten zu im seine jünger besonders. Matth. 17, 19; und nam zu sich die zwölf jünger besonders auf dem wege. 20, 17; lasset uns besonders in eine wüste gehen. Marc. 6, 31. 32; und er nam in von dem volk besonders. 7, 33; und füret sie auf einen hohen berg besonders alleine. 9, 2; entweich besonders in eine wüsten. Luc. 9, 10; und besprach mich mit inen uber dem evangelio, das ich predige unter den heiden, besonders aber mit denen, die das ansehen hatten. Gal. 2, 2; besunders und gemein. Schwarzenberg 156, 2; erstlich sollen die angenommenen kriegsleute sampt und besonders schweren. Reutter kriegsordn. 12. Heute ganz gewöhnlich im sinne von praesertim, praecipue: er hat alle geschwister, besonders den jüngsten bruder lieb; ich ersuche dich um die verlangte nachricht, besonders aber um auskunft über das geld; das wird ganz besonders gewünscht; das grüne tuch ist besonders schön; die speise schmeckt besonders; der sänger gefällt besonders; etwas besonders (à part) stellen; er hat jedes stück besonders gelegt; jeden besonders einladen;
dem könig, sagt er, liege ganz erstaunlich,
gar mächtig viel daran, besonders viel
von diesem briefe kundschaft zu erhalten.
Schiller 260ᵃ.
in briefen pflegt man die anrede durch besonders oder insonders zu steigern: wolgeborner, besonders hochgeehrter herr! besonders lieber freund, oheim und bruder! (vgl. vorhin sp. 1633 lieber besonderer!) Nicht zu übersehen die stellung des adv. neben dem verb. subst.: es ist besonders, die sache ist besonders, wie es auch heiszt: es ist umsonst, vergebens, es ist wol, lat. bene est, franz. c'est bien (verschieden von bonum est, c'est bon), in welchen fügungen ein part. wie beschaffen, gerathen oder gethan musz hinzugedacht werden: es ist besonders, dasz bei den alten auch ovale seulen im gebrauche gewesen. Winkelm. 1, 384; unterdessen ist es besonders, dasz nirgends bei den alten scribenten der gefäsze gedacht wird. 3, 249; es ist besonders, dasz sich jemand seine statue machen lassen, ehe er den sieg erhielt, so gewis war derselbe. 4, 17; es ist ganz besonders, dasz er kein lied gemacht hat, das mit C anfängt. Hippel lebensl. 1, 25; die frage war ihm in alle wege so besonders, dasz er die antwort hervorziehen muste. 1, 108; feenhaft und besonders. Göthe 33, 192 (hier ist feenhaft adj., besonders adv.); den dykschen ausfall habe ich nicht besonders gefunden. an Schiller 247; der wein war heute nicht besonders. in diesen beispielen allen könnte auch das adj. besonder oder sonderlich stehn, mit kaum abweichendem sinn.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 7 (1853), Bd. I (1854), Sp. 1633, Z. 49.

sonders, adv.

sonders, adv.,
in älterer sprache sunders, nebenform zu sunder, vgl. oben sonder; mhd. sunders, abgesondert, auf besondere weise. mhd. wb. 2, 2, 740ᵃ. Lexer mhd. handwb. 2, 1310; sonders et besonders, sigillatim, singulatim, separatim, peculiariter, seorsim, sejunctim. Stieler 304; Adelung erklärt das wort für veraltet, die formel samt und sonders weist er der kanzleisprache zu.
1)
in besondrer weise, für sich von andern abweichend:
dâ hôrte man von gesange
michel wunder, waʒ der vogellîne was,
der iegeslîcheʒ sîne stimme sunders sanc.
minnes. 2, 77ᵃ Hagen.
für sich, zu einem besondern zweck, mit einer besondern bestimmung: in einem sonders darzu gemachten häuszlein. Philander 1, 155; besonders, in ungewöhnlicher, hervorstechender weise: sonders hochgeehrter herr. Stieler 304; darob ein ganz ehrsames gericht sonders wohl zufrieden gewest. tir. weisth. 2, 193, 42; zuͦ dem mal hatt der würt nit sunders gest im hause, dann ettlich arbeiter. Wickram rollw. 102, 18; denn sie waren zu der zeit mit niemand sonders befreundet. Micrälius altes Pomm. 3, 444; doch ist sonders lobwürdig. Hohberg adel. landleben 3, 2, 365ᵇ; dasz dir Schach Lolo freude gemacht hat, war mir sonders lieb zu vernehmen. Merck briefs. (1838) 154;
dasz auch sehr viel sind voll hoffart, stoltz und pracht,
die ihr gar weiszlich doch nicht sonders hab in acht.
Opitz 2, 163 (1690);
jedoch nach diesem allen
frag' ich nicht sonders viel.
190;
sein fleisch, das sonders niedlich, wird von uns mit lust verzehrt.
Brockes 9, 289 (1750).
vgl. insonders.
2)
die umfassende und jedes einzelne einschlieszende formel samt und sonders ist durchaus nicht, wie Adelung meint, auf den kanzleistil beschränkt, sondern allgemein gebräuchlich; in dieser verbindung allein hält sich sonders bis in die neue zeit; zu den oben theil 8, sp. 1754 gegebenen belegen vgl. noch: samt und sonder ò sonders. Kramer deutsch - it. dict. (1702) 2, 837ᶜ; sambend und sonders ainmüehtig entschlossen. tir. weisth. 2, 117, 21; sämtlich und sonders: dies zeugen alle sprachen sämtlich und sonders. Herder 5, 11 Suphan.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1585, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonders“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonders>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)