Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnendurst, m.

sonnendurst, m.:
im felsenneste fühlt sich der adler schon
voll seiner urkraft! hebt den fittig,
senkt sich, und hebt sich, und trinkt die sonne!
du gabst, natur, ihm flug und den sonnendurst.
Stolberg 1, 12;
singt entflammten gesang, auf dasz der himmlische weile;
täuschet den sonnendurst, der ihn auch jetzt noch durchglüht.
344 (elegie auf vater Bodmer).
dazu sonnendurstig, adj.:
himmelan strebt
der sonnendurstigen
seele sehnsucht.
W. Arent kunterbunt (1886) s. 5.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1643, Z. 22.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnendurst“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnendurst>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)