Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenfisch, m.

sonnenfisch, m.
der glänzende spiegelfisch, St. Peterfisch, meerschmidt, zeus faber. Nemnich, hat seinen namen von einem runden schwarzen fleck auf gelblichem grunde mitten auf den seiten. Oken 6, 205. — österr. als deminutiv sonnenfischel, n. 'verschiedene kleine fische, welche zur sommerszeit an die seichten ufer kommen, um sich dort an der sonne zu wärmen.' Höfer 3, 145.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1646, Z. 16.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenfisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenfisch>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)