Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnengeist, m.

sonnengeist, m.,
dichterisch, die belebende wirkung der sonne hypostasiert:
er öffnet ein fenster, schlürft und sauget
den sonnengeist in sich hinein ...
ihm ist als wehe im jungen morgen
ein gott ihn an.
Wieland 21, 136 (liebe um liebe 8, 203).
ähnlich: er holte eigenhändig eine uralte flasche Rheinwein aus dem keller ... als die entfesselten sonnengeister unsichtbar über den kristallgläsern dufteten. Keller 5, 79.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1648, Z. 40.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnengeist“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnengeist>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)