Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenmeile, f.

sonnenmeile, f.
der abstand der sonnen (fixsterne) von einander als längenmasz für den weltraum, s. Campe:
tausend sonnenmeilen, der raum von sonne zu sonne
ist von jeder das masz! die ferne folgte der seraph.
Klopstock Mess. 5, 147;
wenn aus ihren kreisen die sterne,
tausend sonnenmeilen herauf, und tausend hinunter,
werden erzittern durch die unendlichkeit.
462.
vgl. dazu den spott Schönaichs ästh. in einer nusz, s. 333 f. Köster.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1666, Z. 62.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenmeile“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenmeile>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)