Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenrad, n.

sonnenrad, n.,
s. sonne II, 1, a:
denn eh das sonnen-rad den mittag wird erhöhn,
wird deines lebens licht schon blutig untergehn.
Günther 1010;
lichter wird bald die flur sich enthüllen,
und, am wolkenleeren himmel,
reiner das sonnenrad glühen.
Göttinger musenalm. 1773, 218;
jeder blume am gestade,
jedem schaum im wellenpfade, ...
jedem strahl im sonnenrade
sang ich meiner liebe schmerzen
fruchtlos vor im thränenbade.
Strachwitz s. 159 Weinhold.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1669, Z. 70.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenrad“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenrad>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)