Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenring, m.

sonnenring, m.
ein früher übliches instrument zur beobachtung der sonnenhöhe, bestehend aus einem kupfernen ringe, der an einem kleineren daran befindlichen ringe so aufgehängt wurde, dasz das licht der sonne durch ein loch in dem groszen ringe fiel. Bobrik 642ᵃ. indem man auf der innenseite dieses die stunden verzeichnete, erhielt man eine tragbare sonnenuhr, und als solche wurde der sonnenring meistens verwendet: sonnenring, annulus sciatericus, ein breiter messiner ring, durch dessen löchlein, wann die sonne dadurch scheint, die stund gezeigt wird. Frisch 2, 287ᵃ, vgl. ferner Jablonski 729ᵇ. Eggers 2, 927 f. Adelung. Jacobsson 4, 188ᵃ. 7, 370ᵇ. Schm. 2, 120. 297: er bat sie noch, ihm einen kupfernen sonnenring, um bei schönem wetter die stunden zu messen, ... zu verschaffen. Pichler allerlei geschichten aus Tirol 2, 66. — nach Schmeller a. a. o. auch für den regenbogen. — ferner ring um die sonne (s. II, 4, h), halo.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1670, Z. 79.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenring“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenring>, abgerufen am 18.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)