Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnensaal, m.

sonnensaal, m.,
poetische umschreibung des himmels (vgl. sonne II, 2, k):
geusz mir lieb' in die brust, wenn du des sonnensaals
zinnen wieder entsinkst, lächelnder maienmond!
Hölty 70 Halm;
doch lächle nur! denn wenn du lächelst, greifen
Gandarven (himml. spielleute) nach der zither, und sie singen
dort oben in dem goldnen sonnensaal.
Heine 1, 256 Elster (Friederike 3).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1672, Z. 11.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnensaal“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnensaal>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)