Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenseite, f.

sonnenseite, f.
der sonne ausgesetzte, (bei uns:) nach süden liegende seite eines hauses, berges u. s. w. Campe. Behlen 5, 634: zum andern soll ein haus zu Weiere den bauch von der kirchen an der sonnenseiten in gewhönlichem gedächs halten. Grimm weisth. 2, 683; auf der schattenseiten ... auf der sonnenseite. tirol. weisth. 2, 244, 19; folgents auf der sonnseiten beim Thallman-pach. 4, 546, 34; was unter diesen vorbeschriebenen märken auf der schatt- und sonnseiten ist. 39; wer heut auf der sonnenseite hinein wollte, der kommt nicht mehr zurück. Felder sonderlinge 2, 266; der onkel .. behauptete, das ganze haus habe eine wendung weiter nach der sonnenseite hin gemacht. Storm 3, 296; es sei dort vermöge der sonnenseite heute eine so milde temperatur, dasz der saal nicht brauche geheizt zu werden. Keller 3, 172; desto üppiger gediehen in einem kleinen beet längs der sogenannten sonnenseite des hauses allerlei schattenpflanzen. Heyse kinder der welt 1, 3. besonders im oberdeutschen gebirgslande; mundartlich schweiz. sùnnsite Hunziker 267, sunnisîta (seite des thals, die mehr von der sonne beschienen wird). Bühler Davos 1, 127, bair. sunn(en)seiten Schm. 2, 297, tirol. sunneseitn Schöpf 730. — auch in übertragenem gebrauche, die helle, freundliche, erfreuliche, angenehme seite von etwas Campe, häufig in ausgeführtem bilde: und doch gönn' ich dir ... diese weisze sonnenseite deines lebens an deinem berge! J. Paul unsichtb. loge 1, 66; das wenigste war, dasz Viktor, dessen herz in der sonnenseite der liebe war, jedem, der ihm neben einem berge aufstiesz, gegen die steile seite auswich. Hesp. 1, 169; alle herrliche zustände der menschheit ... durchging er ... früher in der sonnenseite der phantasie als in der wetterseite der wirklichkeit. Titan 2, 124; umsonst sucht' ihn der predigende Schoppe in die sonnenseite zu rücken (für seinen plan zu erwärmen) — blos in die winterseite zog er weiter hinein bei dem anschein fremder absicht; in eine sanfte wärme konnt' ihn niemand bringen. 4, 40 (s. auch unter schönheitsapfel, theil 9, 1516); in den theilen der gesellschaft ..., welche zu der sonnenseite der ewigen religionswahrheit gerichtet sind. Brentano 4, 366; diese auffassung von einer zweitheiligkeit des menschenlebens, einer heitern sonnenseite und kalter dämmerungszeit, durchzieht die gesammte ritterliche poesie. Freytag bilder 1, 515;
und von der welt, die sonnenschein
und dunkel wechselweis' uns spendet,
sei deinem schönen aug' allein
die sonnenseite zugewendet.
Leuthold ged.⁴ 379.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 9 (1902), Bd. X,I (1905), Sp. 1679, Z. 41.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenseite“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenseite>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)