Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenverbrannt, adj.

sonnenverbrannt, adj.,
vgl. sonne II, 5, c: die farbe (des gesichts) sehr blühend, sonnenverbrannt und gesund. Gutzkow ritter v. geist 5, 337; die neigung, die so unverkennbar aus dem altbekannt graubärtigen, sonnenverbrannten gesichte sprach. Ludwig 2, 604; kletterten im schatten uralter buchen aufs gerathewohl zu dem sonnenverbrannten plateau empor. Hassert reise durch Montenegro 149. mit ungewöhnlicher steigerung: aus dem sonnenverbranntesten gesicht strahlten die hellsten augen, leuchtete das hellste herz. Ludwig 4, 144. — meist in der form sonnverbrannt; von der landschaft: wer aber, wenn er im sonnverbrannten gebirg nach edlen metallen gräbt, eine frische quelle findet. W. Alexis Isegrimm 142. vom menschlichen gesicht: es ist so was groses und oft gesehenes in seinem wilden sonnverbrannten gesicht, das mich beben macht. Schiller 2, 132 (räuber 4, 2 schausp.); Erdmute wurde sonnverbrannt, aber dabei stark und grosz. Auerbach dorfgesch. 2, 207; als ich mit sonnenuntergang das haus meiner mutter betrat, bestaubt und sonnverbrannt. Keller 1, 139; er strich mit der hand über das sonnverbrannte, verschrumpfte gesicht. Raabe sperlingsgasse 40;
die griech'schen fraun sind sonnverbrannt, und unwerth
des splitters einer lanze.
Shakespeare 7, 269 (Troilus u. Cress. 1, 3).
auch sonneverbrannt, adj.:
anmutreiche Bombyka! die Syrerin nennen dich alle,
hager und sonneverbrannt.
Voss Theokr. 10, 26.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1692, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenverbrannt“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenverbrannt>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)