Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnenwärme, f.

sonnenwärme, f.
caldo, calore del sole. Kramer dict. 2, 840ᶜ; ardor solis Stieler 2436; wärme, die die sonne verursacht. Campe, schweiz. sùnnewermì Hunziker 267: aus einem kleinen ei ... brütete im frühjahr die sonnenwärme ein kleines lebendiges räuplein aus. Hebel 2, 20; eine birkhenne ... scharrte am waldsaume und spreitete ihr gefieder aus, sich in der sonnenwärme zu baden. Mosen 8, 375; lange zogen die reisenden schweigend dahin über hügel und durch thalwellen in der milden sonnenwärme des späten nachmittags. Freytag 12, 36. bildlich: der anblick ist grosz, wenn der engel im menschen geboren wird, wenn alsdann am horizont der erde die ganze sonnenwärme der tugend auf das herz nicht mehr durch wolken fällt. J. Paul Hesp. 3, 102.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1694, Z. 35.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnenwärme“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnenw%C3%A4rme>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)