Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonntagsfeier, f.

sonntagsfeier, f.
feier des sonntags, sowol durch gottesdienstliche übungen wie durch enthaltung von alltäglicher arbeit (s. Kramer unter sonntagsruhe), vgl. Schultz alltagsleben s. 177 ff. Hauck kirchengesch. Deutschlands (s. die reg.): überdiesz bin ich ja morgen um neun uhr zu meiner sonntagsfeyer schon in einem tollhause versagt. Thümmel reise 8, 197; anderseits scheinen mir alle diese ausschlieszungs-maszregeln, ja die ganze puritanische sonntagsfeier wieder nur da, um denselben pöbel absichtlich in seiner rohheit zu erhalten. Grillparzer⁴ 15, 181; erwartungsvoll durchschritt er die leeren gassen, welche von der bevölkerung der strengen sonntagsfeier wegen gemieden waren. Keller 6, 172; sehr kräftig wurde (in Alt-Berlin) die sittenpolizei gehandhabt und streng ward auf die sonntagsfeier gehalten. L. Hesekiel Nürnberger tand 1, 127. freier:
heiter ruh'n in sonntagsfeier
dort die berge, hier das thal.
Hoffmann v. Fallersleben leben 6, 180.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1721, Z. 58.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonntagsfeier“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonntagsfeier>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)