Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sonnwendfeuer, sonnenwendfeuer, n.

sonn(en)wendfeuer, n.
feuer, das bei der sommersonnenwende, am Johannisabend angezündet wird, s. J. Grimm mythol.⁴ 1, 513—21. 3, 177. E. H. Meyer mythol. 197. 217. volkskunde 163. 259. Schm. 2, 298—302. Höfer 3, 146. Scherz-Oberlin 1522. 1599. 1603; sonnen-wend-feur, zu Wien werden auf den gassen und plätzen am St. Joh. Baptist-tag feur gemachet, welche also heissen. an. 1723 wurden sie wegen vieler feuers-brunsten dasselbige jahr verbotten. Frisch 2, 287ᵇ. — die formen zeigen starke abweichungen. die volle gestalt sonnenwendfeuer erscheint erst in neuerer zeit: (dasz man) das sonnenwend-fewer nit bälder anzindet, untz selbes auf dem Bogenberg flammen gesehen wird. quelle von 1679 bei Schm. 2, 301 (sonnenwendefeuer schreiben Campe und J. Grimm). älter ist sonnewendfeuer (mhd. wäre sunnewentfiur zu erwarten): darumb ist und bleibt es meusz und fewer genist, und musz alles wie ein spinweben verlodern, und das grosse sonnewendfewer helffen fördern. Mathesius Sar. 54ᵃ. meist mit der kurzform des ersten gliedes: schäbe zu den sonwendfeuer, da herzog Stephan die burgerinnen hat zum tanz gebeten. Münchner stadtkammerrechn. vom j. 1402 bei Schm. 2, 299; das alle unnd yede sunwendfeur, abendtentz und rayengesenng ... sollen verbotten sein. Augsburger ausrufzettel von 1540 bei Birlinger volksthüml. 2, s. 457. gewöhnlich mit weiteren änderungen. w nach n geht in b über: umb grasz und knechten, die dy pänk ab dem (rat-)haws auf den margt trugen an der sunbentnacht, da herzog Stephan und sein gemahel und daʒ frawel auf dem margt tanzten mit den purgerinen bei dem sunbentfeur. Schm. a. a. o., vom j. 1401 (s. auch Grimm myth.⁴ 1, 515). mit auffälligem umlaut (vgl. sonngicht): und was ein grosz sünbent fewer gemacht, do tantz man. d. städtechr. 11, 495, 22. in den meisten fällen ist das ü weiter zu i entwickelt und zugleich nb zu mm assimiliert oder zu m oder n oder b vereinfacht: demnach bishero die erfahrung bezeugt, dasz alter heydnischer böser gewohnheit nach jährlichen an dem Johannes tag auf dem land, so wol in den städten als in den dörffern, von jungen leuten geld und holz gesammlet, und darauf das sogenannt sonnenwendt- oder zimmetsfeur angezündet, dabey gezecht und getrunken, um solch feur gedanzet, darüber gesprungen, mit anzündung gewisser kräuter und blumen und steckung der brandt aus solchem feur in die felder, und sonsten in vielerley weeg allerhand aberglaubische werk getrieben worden. Nürnberger verbot von 1653 bei Schm. 2, 300 (Grimm myth.⁴ 1, 515, anm. 1); (übertragen:) da macht im der alt herr ain simentfuir in die hochzeit, und prant das geschlosz Wyheringen ausz. d. städtechr. 4, 123, 10;
Johannis heb du auff das hew ...
auch schürn die buben siment fewer.
H. Sachs 1, 423ᵈ;
ferner schafft bemeltter rath das man disz gegenwerttigen jars aller rayenn unnd abentdänz auch simentsfeur in diser stat und derselben örtter inn allweg müessig steen. Augsburger ausrufzettel von 1538 bei Birlinger volksthüml. 2, s. 456, vgl. s. 97, anm. und wörterb. dazu s. 85; an S. Johans tag machen sy ein sinet feür. S. Franck weltb. 51ᵇ; und an sant Johannes baptiste abent liesz hertzog Philipp machen von Burgund auff dem Fronhoff ain sibentfeur, was 10 fuͦder holtz darbei. d. städtechr. 23, 72, anm. 2. mundartlich im bair.-österr. gebiete. Schm. 2, 298—302, tirol. sûnewentfoir Hintner 207, kärnt. sunnewentfoir Lexer 234, österr. sunawendfaija Castelli 257, auch sonnewettfeuer Frommann 6, 345, vgl. Schöpf 730. in Schwaben (Federsee) entstellt zu sinken-, sinkafeuer Birlinger volksthüml. 2, s. 57 u. 97 (sonst alem. dafür sonngichtfeuer, s. das.).
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1701, Z. 12.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sonnwendfeuer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sonnwendfeuer>, abgerufen am 26.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)