Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sophistisch, adj.

sophistisch, adj.
einem sophisten eigen, gemäsz, griech. σοφιστικός, lat. sophisticus. Frisch 2, 287ᶜ. Adelung. Campe ergänzungswb.: ists nicht ein seltzam wunder umb das sophistisch bapstum? es wil seinem geistlichen recht gegleubet haben, oder man mus ketzer sein und brennen, gleubt man jm denn, so ist man abermal ketzer und mus brennen. Luther 5, 169ᵃ; also haben in (Christus) die sophisten gemalet, wie er mensch und gott sey, ... mischen seine beide naturen wünderlich in einander, welches denn nur eine sophistische erkentnis des herrn Christi ist. 16, 217, 32 Weim. ausg.; weil es nicht spruche der schrifft sind sondern eitel sophistische gepleüder. 23, 164, anm. 20; auch so hab ich hie allerlei confect, römische gewürz und geweihete kreuter, die ir wol wiszet mit bracht weltweiser klugheit zu temperieren nach Aristotelischer weise und sophistischer art. Schade sat. u. pasqu. 2, 256, 29; sophistischer grund, argumentum crocodilinum. Dentzler 2, 266ᵇ; Sokrates widersetzte sich diesen sophistischen kunstgriffen. Gottsched redek. einl. § 12 bei Reichel kl. Gottschedwb. 54;
darneben nam auch Belial,
was jhn gut dunckt, in seinen stall,
in die spitz flügelhörner (des jesuitenhütleins) beyd, ...
als allerhand sophisterei,
verkehrt heydnisch philosophei,
sophistisch griff, ränck, tück und stück.
Fischart 2, 264, 893 Kurz
adverbial:
das götlich wort
sol hie und dort
an allem ort
ewangelisch,
nit sophistisch
werden verkünt.
Schade sat. u. pasqu. 2, 164, 270.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1753, Z. 9.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sophistisch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sophistisch>, abgerufen am 23.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)