Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

soppern, verb.

soppern, verb.,
im Defferegger dialect: für sich hinbrummen, halblaut und unverständlich seinem unmut ausdruck geben, dazu als nom. agentis sopperer, m., das g'soppere, halblautes gebrumme. Hintner 201. vgl. tirol. sopern, einen, ihn auszanken, ihm einen verweis geben. Schöpf 680. vielleicht besteht zusammenhang mit sapperment, entstellung von sakrament.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1753, Z. 66.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„soppern“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/soppern>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)