Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sorgenbrecher, m.

sorgenbrecher, m.,
vom wein: daran merkte der getreue dapifer des grafen unmuth, schlich flugs abseits zur thür hinaus, entpfropfte eine flasche Chierwein, und der griechische sorgenbrecher that wirkung. Musäus volksm. 1, 106 Hempel;
Moslerwein, der sorgenbrecher,
schafft gesundes blut.
E. v. Kleist 1, 46;
ich schlürfte tief, wie seinen sorgenbrecher
ein sohn Lyäens, meinen trank.
Seume ged. (1826), 133;
(ich) fülle schon mir einen becher,
mit dem jungen sorgenbrecher,
der aus diesen trauben flieszt.
W. Müller 2 (1837), 53.
von den reben, in gleichem sinne:
für sorgen sorgt das liebe leben
und sorgenbrecher sind die reben.
Göthe 5, 206.
als bezeichnung mit wein gefüllter flaschen: wie ich auf den gestellen die umgelegten sorgenbrecher sah, schlanke, lange, kleine, kurze, die geschmacklosen boxbeutel aus Würzburg und was sonst dort zur ansprache an herz und gemüth ausgelegt ist. Gutzkow ritter v. geiste 8, 351. von einem weinbecher:
gebt mir her den sorgenbrecher,
meinen alten spielkumpan,
gebt mir her den groszen becher,
der fünf kannen fassen kann!
Mosen 1 (1863), 156.
persönlich: manchmal küszte sie mich und sprach davon, dasz ich in meinem wesen sie an dich erinnere, sie habe auch dein sorgenbrecher sein müssen. Bettina br. 2, 16.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1783, Z. 67.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sommertagslied sorgenbürde
Zitationshilfe
„sorgenbrecher“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sorgenbrecher>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)