Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sorgensessel, m.

sorgensessel, m.,
wol in anlehnung an sorgenstuhl gebildet. als sitz, worauf man sorgen nachhängt, ohne den begriff der bequemlichkeit: ein ehrwürdiger groszvater schlummerte sanft im armstuhl, der — ich sah es — ihm kein sorgensessel war. Benzel - Sternau bei Campe. bei Campe in der form sorgesessel verzeichnet. auch sorgsessel, der gewöhnlichen anwendung von sorgenstuhl gemäsz: wer ein wohl verwahrtes zimmer und einen guten sorgsessel daheim hat, der soll da wegbleiben, wo er hinaus vor die stube musz. Iffland reise n. d. st. 2, 9.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1788, Z. 47.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sorgenbrot speckbirne
Zitationshilfe
„sorgensessel“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sorgensessel>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)