Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sorghaft, adj.

sorghaft, adj.
mit sorge, sorgen behaftet, sorge empfindend, tragend, erregend, ahd. sor(a)chaft, solicitus, solers, suspectus, sorchafto, adv. sedulo. Graff 6, 275 (dazu sorachaftida, sollertia. ebenda), mhd. sorchaft, sorgehaft Lexer mhd. hdwb. 2, 1057. 1058, daneben sorgenhaft, im sinne von sorge II, 1, b (vgl. unten 1, a):
daʒ sîn vînde kâmen,
die sînes lîbes râmen
wolten mit vîntlîcher kraft.
Panapiôn der sorgenhaft
râtes von sînem knehte gert.
Heinr. v. Beringen schachged. 4071.
nhd. sorghafft, voll sorgen. Hulsius (1616) 300ᵇ, sorghaft, sorgbar, et sorglich, curax, curiosus, sollicitus, laboriosus. Stieler 1997, sorghaft, sollecito, accurato. Kramer deutsch - ital. dict. 2 (1702), 843ᵃ, von Campe unter berufung auf Stieler als sorgend, sorge tragend, sorgsam angeführt, heute veraltet, aber mundartlich noch lebendig. s. unten 2.
1)
nach sorge II, 1.
a)
besorgt, sorgenvoll, bekümmert:
daʒ entsorget sorgehaften muot,
daʒ ist ze herzesorgen guot.
Gottfried Trist. 79;
der (gen. plur.) was ein teil vil sorchaft, ...
die hæten zuo dem mâle
vil michel angest unde nôt:
si wânden alle wesen tôt.
8636;
die auf ert waren also karg,
sparten das guet und frassens arg,
forchten stecz, es würt in zerinnen.
die leiden solchen durst iczt hinnen (in der hölle),
das auszdorr ir karg, geiczig pluet
und ir sorghaft filcziger muet.
H. Sachs fab. u. schwänke 1, 197, 178 Götze;
er (Cicero) war der Römer ruhm und schande,
und mit viel tugend kaum ein mann.
begierig nach dem ruhm, doch sorghaft für sein leben.
Wernike 164.
an 2 rührend: immerme hute din unde wis sorchaft umbe din leben. d. veter buoch 54, 8;
unnütze sorgen.
wer gar zu sorghaft ist, der mehrt sein ungemach,
und fühlet vor der zeit des strengen schicksals wüten;
vergebne furchtsamkeit! es ist vor jeder sach,
die möglich zu geschehn, unmöglich sich zu hüten.
Wernike 173.
b)
sorge erregend. vgl. sorge II, 1, b, κ: tôd takkalîhhin fora augoom sorachaftan habeen, mortem quotidie ante oculos suspectam habere. Graff 6, 275.
2)
nach sorge II, 2, fürsorglich, eifrig, ahd. sollers, adv. sedulo (s. d. formale): sorghafter hausvatter, paterfamilias industrius. Stieler 1997; als man im orte merkte, dasz der junge Sternsteinhofer just nicht des votivbildes halber so häufig nach des holzschnitzers hütte gelaufen war, da schlug die stimmung gegen den 'frommen, sorghaften' bauern gewaltig um. Anzengruber 1 (1897), 247. mit näherer bestimmung:
sy sint das ingesinde din
und sond ze dinem haile sin
sorghaft und ze dinem frummen.
liedersaal 3, 33, 351 Laszberg.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1799, Z. 13.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sorgenbrot speckbirne
Zitationshilfe
„sorghaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sorghaft>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)