Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

soricht, adj.

soricht, adj.
languidus, flaccidus. Stieler 1997; weiterbildung zu sor, sohr trocken, dürr, s. sp. 1425. vgl. westfäl. soͤrig neben soͤr. Woeste 248ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1811, Z. 3.

söricht, adj.

söricht, adj.,
bergmännisch vom erdreich, feucht, sumpfig: daher bergleut halten wöllen, wenn die sörichten gebirg am tag verdrucknen, und die welder abgetrieben, und die tag und grundwasser verschroten und abgefürt werden, und die sonne die gebirge auszderret, das die ertz nimmer wie zuvor silbern sollen. Mathesius Sar. 35ᵃ; gediegen silber musz viel wasser haben, drumb ist hie gemeiniglich das beste ertz an sörichten orten gebrochen. 63ᵇ. vgl. E. Göpfert d. bergmannsspr. in d. Sar. des Joh. Mathesius (Straszburg 1902) s. 88 f.dieses wort hat mit soricht, sohr nichts zu thun, sondern gehört zu sauer (das auch 'feucht' bedeutet, s. das. I und II, 5, b, theil 8, 1861. 1869. Schm. 2, 320), sûr, m. sumpfiges wiesenstück. Frommann 6, 19 (Eifler mundart), sürig vom boden, kalt und nasz. Schm. 2, 324.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1811, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sorgenbrot speckbirne
Zitationshilfe
„soricht“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/soricht>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)