Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

sotteln, verb.

sotteln, verb.,
vereinzelte iterativbildung zu sieden, vgl. sottern: bis endlich ... die betrogene uhrheber und meister derselbigen (der quacksalberei in den kessel) hinein geworffen ... wurden, worinnen ich sie dann ersticken, ersäuffen, sottlen und brottlen lassen muste. Simpl. (1684) 3, 278.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 10 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1820, Z. 6.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
sorgenbrot speckbirne
Zitationshilfe
„sotteln“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sotteln>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)