spaszhaft adj
Fundstelle: Lfg. 11 (1903), Bd. X,I (1905), Sp. 1966, Z. 26
spasz machend, dazu geneigt oder geeignet, jocosus, ludicrus, lepidus, facetus, urbanus, et adv. jocose, lepide, ridicule. Stieler 1420, spassoso, spassevole, solazzoso. Kramer deutsch-ital. dict. 2 (1702), 851ᵃ, jocosus, facetus. Steinbach 2, 619, scherzhaft. Adelung ('im gemeinen leben und in der vertraulichen sprechart'), spaszhafft Frisch 2, 293ᶜ, spashaft Weisze kom. op. 3 (1771), 267 (s. unten 1). Wieland Luc. 1, 265. Schiller 14, 159 (neffe als onkel 2, 8). J. Paul grönländ. proz. 1, 46 (s. unten 2).
1)
von personen, fähig, geneigt zu spaszen (vgl.spasz 1): ein spaszhafter mensch, un huomo faceto, un burlone, burliere, un buffone. Kramer 2, 851ᵃ, homo facetus. Steinbach 2, 619. Adelung; las dir einmahl für allemahl gesagt seyn, dass nichts unerträglicher in der welt ist, als leute, die zur unzeit spasshaft sind. Wieland 11, 218; die pursche sind ihr gut: sie ist spashaft, wenn sie will. Weisze kom. op. 3 (1771), 267; hat man nun so einen wackern bürger mit leidlicher bequemlichkeit, bald in bald vor seinem hause, auf märkten, auf plätzen, auf dem rathhause immer heiter und spaszhaft gesehen. Göthe 33, 180;
und, gnädiger herr, er ist der mann sein wort zu halten,
wiewohl mein fräulein schwört, viel eher zu erkalten,
sich eher selbst in den feurigen see
zu stürzen, als eine frau um diesen preis zu werden.
allein, das macht ihn nur spasshaft.
Wieland 4, 141 (n. Amad. 6, 30);
komm comödie wieder, du ehrbare wochenvisite,
Siegmund du süszer amant, Maskarill spaszhafter knecht.
Schiller 11, 139.
aber auch von solchen, die komisch wirken ohne es zu beabsichtigen (vgl.spasz 2): das ist ein spaszhafter kerl, der trägt beim schönsten wetter einen regenschirm, bisweilen auch freier wie seltsam überhaupt (vgl. komisch, schnurrig in solcher anwendung).
2)
in unmittelbarem anschlusz an 1 von menschlicher art, denken und thun, doch auch allgemein von vorgängen, verhältnissen, gegenständen, die spasz zu machen, heiterkeit, lachen zu erregen geeignet sind (vgl.spasz 2): spaszhafter einfall. Adelung; o die sache ist nicht halb so seltsam und spashaft als sie dir vorkommt: sie soll bald ein ernsthaftes gesicht bekommen! Wieland Lucian 1, 265; bringe zeitungen, spaszhaft, lustig und fürchterlich. Schiller räuber tr. 4, 11; wenn ich zurückkomme und ihnen der spashafte humor vergangen ist, so können wir ernsthaft mit einander reden. neffe als onkel 2, 8; daher ich auch die vortrefflichkeit seiner spashaften schreibart und die feinheit seines scheinbar pöbelhaften witzes nicht entdecken können. J. Paul grönländ. proz. 1, 46; allein er wuszte wohl, worauf sie spekulierten, ärgerte sich darüber und machte sich über sie lustig, indem er plötzlich einen spaszhaften ausweg vorschlug, wie sie die sache entscheiden sollten. Keller 4 (1899), 239;
nimm dieses leben nicht so ernst!
recht spaszhaft ists im allgemeinen.
Leuthold ged. 10.
freier:
Eustache ... sind
wir denn die stifter dieser that? Jeron. ihr nicht
die stifter? nun, das nenn' ich spaszhaft! er,
der mörder, hat es selbst gestanden.
Kleist Schroffenst. 3, 2.
das spaszhafte: das lustige und spaszhafte wurde aus dem innersten der sache selbst genommen, und weniger durch die worte, als durch die wahrhaftig komischen stellungen der spiele ausgedrückt. Lessing 4, 115.
3)
in adverbialer fügung: die sämmtlichen sprachlehren waren vom spaszhaft-gefälligen pfarrer zu verleihen. J. Paul leben Fibels 39; sonst hätte er sich nicht herabgelassen, diesen menschen nur zu grüszen, jetzt sagte er zuerst halb spaszhaft: 'soll ich dir helfen zählen?' Auerbach dorfgesch. 2, 30.
4)
gelegentlich unterschieden von scherzhaft, komisch, was sich aber für den ganzen umfang des gebrauchs nicht durchführen läszt: Gleim nennt seine lieder scherzhafte lieder, er würde sie aber nicht spaszhaft genannt wissen wollen, denn sie sind geistreiche ergieszungen einer fröhlichen laune; sie sollen aber nicht lachen erregen. Eberhard bei Campe; das verhältnisz der beiden liebenden ist nicht komisch, sondern blosz spaszhaft und seltsam — curieux würde ich sagen, wenn ich diese anmerkung französisch schriebe, im deutschen weisz ich dafür kein wort. Müllner dram. w. 6, 95.
Zitationshilfe
„spaszhaft“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/spaszhaft>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …