Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)

spottgeld, n.

spottgeld, n.
lächerlich geringes geld als preis für etwas (vgl. oben spott 9, sp. 2695); seit dem 17. jahrh. viel gebraucht, gewöhnlich in festen verbindungen: spottgeld, miszgebot, liederlicher geringer preisz, offerta troppo vile e bassa, prezzo troppo vile e basso. Rädlein (1711) 829; ihr setzt (bietet) mir ja ein spottgeld drauf, ihr thut mir ja ein miszgebot. ebenda; er gibt seine wahre um ein spottgeld, er verschlaudert seine wahre. ebenda; spottgeld, einem auf etwas bieten, turpe pretium offere alicui, pretium vilissimum. Frisch 2, 305ᶜ; mit einer salben, die er ... um ein spottgeld habe erkaufft. Abr. a S. Clara Judas (1686) 1, 266; was sie vergangene kirmes vor ein spottgeld vor die reibekäse genommen hat. Chr. Weise comöd. 243; er versteht nichts, es ist wahr! aber er wird auch die kinder um ein spottgeld informieren. Rabener sat. (1761) 2, 352; zwei grosze mächtige folianten habe ich bekommen, für ein spottgeld, für 16 [[undefined:curundefined1ggl]]. Reiske bei Lessing 13, 447; sich mit brotlosen künsten abzugeben, sich für spottgeld ... zu verkaufen. Hippel kreuz- u. querzüge 1, 250; dieses väterliche tempe hatte der verschwenderische sohn zur zeit seiner wildfangsepoche um ein spottgeld verschleudert. Musäus volksm. 2, 89; etwas rares! und für ein spottgeld! Engel diamant 95; und so war mir schon seit einigen auctionen gelungen, für ein spottgeld bedeutende ... blätter, eigenhändige radirungen mehrerer im achtzehnten jahrhundert berühmter und beliebter künstler, das stück für zwey groschen anzuschaffen. Göthe 32, 147; der halunke schlug sie (die uhr) für ein wahres spottgeld an. Mörike maler Nolten 2, 148; nun, mir konnt's recht sein, wenn sie's partout noch einmal bezahlen wollte, und ein spottgeld ist's ja ohnehin für solche fünf zimmer und küche und kammer. Heyse kinder der welt 1, 80;
und sie verkaufen dazu den braunen hengst mit der blässe,
sammt der bläulichen stark', auf dem frühlingsmarkte für spottgeld.
Voss 2, 27.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1905), Bd. X,I (1905), Sp. 2703, Z. 68.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
spottfeler springgrube
Zitationshilfe
„spottgeld“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/spottgeld>, abgerufen am 12.04.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm (¹DWB)