staatsanzeiger m
Fundstelle: Lfg. 2 (1905), Bd. X,II,I (1919), Sp. 290, Z. 8
zeitung für staatliche bekanntmachungen, officielle zeitung eines staats: noch sind wir auf die spärlichen nachrichten angewiesen, welche die officiellen telegramme des preuszischen staatsanzeigers bringen. Freytag 15 (1897), 301; dasz herr von Schleinitz an den curator des 'reichs- und staats-anzeigers' das ansinnen gestellt habe, diese ernennung in dem amtlichen blatte zu publiciren. Bismarck ged. u. erinn. 2, 199.
Zitationshilfe
„staatsanzeiger“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/staatsanzeiger>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …