stabil adj
Fundstelle: Lfg. 3 (1906), Bd. X,II,I (1919), Sp. 370, Z. 38
(mit langer und betonter 2. silbe) standfest, bestand habend, sich gleichbleibend, unveränderlich; lehnwort aus lat. stábilis, vgl. Weigand 2, 789. stabiles gleichgewicht besteht, wenn ein körper bei einer störung sich möglichst wenig aus der ruhelage entfernt und in diese zurückzukehren strebt, so besonders wenn der schwerpunkt unter dem unterstützungspunkt liegt, vgl. Lueger 4, 701. 6, 19. 7, 373. stabiles fachwerk s. 4, 21. stabile träger 7, 695.
Zitationshilfe
„stabil“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/stabil>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …