Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

, adj.

adj.
zum sterben, sehr bang: Walpurga wurde sterbensbang vom ausdenken dessen, was alles möglich sei Auerbach schr. (1892 ff.) 2, 111; mir ist sterbensbange Stucken Tristram (1916) 80. —
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 15 (1935), Bd. X,II,II (1941), Sp. 2434, Z. 25.
Zitationshilfe
„sterbensbange“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/sterbensbange>, abgerufen am 25.02.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)