stimmbuch n
Fundstelle: Lfg. 19 (1940), Bd. X,II,II (1941), Sp. 3058, Z. 46
'separat gedruckter oder geschriebener part, einzelne stimme (B 4) mehrstimmiger kompositionen' Riemann musiklex.¹¹ 2, 1767; vielleicht finden sich in der bibliotheca musica regia zu Dresden noch stimmbücher mit tänzen, darunter polonaisen Fr. M. Böhme gesch. d. tanzes (1886) 214; anders: stimmenbuch, als übersetzung für 'partitur' vorgeschlagen Heynatz hdb. z. richt. verfert. (1775) 711; 'ein buch, in welchem die sämmtlichen stimmen eines tonstückes beisammen und unter einander gesetzt befindlich sind (partitur)' Campe 4, 663. —
Zitationshilfe
„stimmbuch“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/stimmbuch>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …