tändelschürze f
Fundstelle: Lfg. 1 (1890), Bd. XI,I,I (1935), Sp. 106, Z. 51
eine nur zum putz dienende, kleine zierliche schürze, gesellschaftsschürze, demin. tändelschürzgen Rädlein 867ᵃ: eine tändelschürze von schwarzem taffent mit phantasieblumen eingefaszt, hatte sie vorgebunden. Immermann Münchhausen 3, 282; lederne tändelschürzen J. Paul Tit. 1, 99; gemälde, über deren reizen jene seidnen tändelschürzen oder schleier hingen. 178; die groszen halstücher der damen, die ich selber den vorigen tändelschürzen des halses vorziehe. uns. loge 1, 65.
Zitationshilfe
„tändelschürze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%A4ndelsch%C3%BCrze>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …