Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

tulte, f.

tulte, f.,
gefäsz, krug, früh im nd. sprachgebiet neben vereinzelt em dult nachweisbar, s. Schiller-Lübben 1, 594; 4, 629 u. 6, 285; brem.-nieders. wb. 5 (1771) 128 (tulte groszes geschirr, wanne, kübel) u. Mensing schlesw.-holst. 5, 203 (tült neben tülp und tülk 'kübel'); metaphorisch: ene olde versapen tulte 'ein altes versoffenes weib' brem.-nieders. 5 (1771) 128; so vereinzelt auch hd.: teglichen war ein altes weib trunken und gar ein versoffne tulte Kirchhof wendunmuth (1602) 1, 531.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1716, Z. 38.

tulte, f.

tulte, f.,
gefäsz, krug, früh im nd. sprachgebiet neben vereinzelt em dult nachweisbar, s. Schiller-Lübben 1, 594; 4, 629 u. 6, 285; brem.-nieders. wb. 5 (1771) 128 (tulte groszes geschirr, wanne, kübel) u. Mensing schlesw.-holst. 5, 203 (tült neben tülp und tülk 'kübel'); metaphorisch: ene olde versapen tulte 'ein altes versoffenes weib' brem.-nieders. 5 (1771) 128; so vereinzelt auch hd.: teglichen war ein altes weib trunken und gar ein versoffne tulte Kirchhof wendunmuth (1602) 1, 531.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1716, Z. 38.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tülte“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BClte>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)