Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

tümmelein, n.

tümmelein, n.,
vereinzelte diminutivbildung zu ²tummel 'rausch' (vgl.tümmelchen): rausch und räuschlein, tummel und tümmelein ist alles eine todsünde nach Pauli, des apostels lehr Christstein weltmann (1675) 127.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1722, Z. 15.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tümmelein“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCmmelein>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)