Deutsches Wörterbuch (¹DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

tümmer, adj.

tümmer, adj.,
trüb, düster, dämmerig (s. unter timmer teil 11, 1, 1, 501; dimper teil 2, 1152; dumper ebda 1522 und dämmer ebda 709): sublustris ... heiterlecht, tümmer Calepinus dict. VII ling. (1579) 1480; ein tumperes glas Abr. a s. Clara s. w. 10 (1836) 225; eines so tumpern lichts ders., w. 3, 203 Strigl; tumper wetter nubilum et turpe coelum Weismann lex. bip. (⁸1725) 2, 417ᵃ; vereinzelt auch von der stimme: ich hab auch ein kleine vnnd tumpere (dunkle, leise, schwach tönende) stimm Mathesius w. 3, 298 Loesche; tumper stimm vox fusca Weismann lex. bip. (⁸1725) 2, 417ᵃ; hierher ist wohl auch tumbar 'dumpf' zu stellen, das sich bei Grimmelshausen vereinzelt findet: mein hospes eilte behend herzu, mir wieder aufzuhelffen und zu sehen, ob ich etwan von dem tumbaren schusz eine wunde empfangen hätte simpliciana 12 Scholte (1. cont.); in neuerer zeit nur noch obd. nachweisbar: heut bin ich zufrieden, wenn ich einem menschen in seiner dumperen herzensnacht nur für ein stünderl ein licht anzünden kann Ganghofer der dorfapostel (1900) 135; adverbiell: ihna lamp'n brennt dumper Hügel Wien 51; s. auch Loritza id. Vienn. 37, Mareta österr. 15, Unger-Khull steir. 182, Lexer kärntn. 75, sowie die belege bei Schmeller bair. 1, 372, Schöpf tirol. 94 und Fischer schwäb. 2, 142 s. v. demer.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1750, Z. 36.

tümmer, m.

tümmer, m.,
'lärm, getöse', vereinzelt neben gleichbedeutendem tum(m)el und getümmel (s. dort, sowie unter tummern):
mit schiessen war ain solch tümmer,
mich wundert dasz das frawzimmer,
warlichen zuͦ derselben frist
nit vil herter erschrocken ist
H. Wirre fürstl. hochzeit (1568) m 5ᵇ.
Fundstelle
Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. Lfg. 11 (1952), Bd. XI,I,II (1952), Sp. 1750, Z. 61.

Im ¹DWB stöbern

a b c d e f g h i
j k l m n o p q r
s t u v w x y z -
tüle
Zitationshilfe
„tümmer“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Erstbearbeitung (1854–1960), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb/t%C3%BCmmer>, abgerufen am 11.07.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch (¹DWB)